Navigation

TAUCHSPOTS VOR COIN DE MIRE MAURITIUS

Die Insel Mauritius ist fast völlig von Riffen umgeben. Sie finden hier eine tolle  Unterwasserwelt. Die besten Tauchspots liegen im Nordwesten und Norden von Mauritius. Besonders bei der kleinen Insel Coin de Miré sind lohnende Tauchziele.  Anfrage Tauchurlaub Mauritius

Mauritius Coin de Mire  (C) ©MTPA Bamba
Mauritius Coin de Mire ©MTPA Bamba
Insel Coin de Mire

Eine Bootsfahrt zur Insel dauert ca. 45 Minuten. Von weitem sehen Sie eine steil abfallenden Klippe und einen lang gezogenen  grünen Rücken. Die Bootsfahrten sind nichts für Sie, wenn Sie an Seekrankheit leiden. Die Dünung in der Lagune ist teilweise gewaltig. Und die See kann sehr launisch sein.

Es ist streng verboten, bei Coin de Miré zu ankern. Leider werfen die Katamarane, die fast täglich zum Schnorcheln kommen, große alte LKW-Bremstrommeln als Anker auf die Riffe. Als Taucher sollten Sie nie in der Nähe von Katamaranen tauchen.

Insel Coin de Mire in Google Maps


Die Tauchspots bieten alle Schwierigkeitsgrade. Easy diving im Aquarium, Steilwände und UW-Canyons, Wracks. Im Juli und August tummeln sich Buckelwale vor der Insel Coin de Mire. Zur Insel Coin de Mire kommen Sie u. a. vom Tauchzentrum des Hibiscus Beach Resorts. Es ist nicht so überlaufen.

Tauchzentrum vom Hibiscus Beach Resort

Das Tauchzentrum verfügt über Scubapro-Ausrüstung und bietet Unterwasser-Ausflüge von Trou-aux-Biches bis nach Coin de Mire an. Folgendes wird angeboten:
  • Wracktauchen
  • Nachttauchen
  • Rifftauchen
  • Schwimmen mit Haien (nur von Oktober bis März und grundsätzlich nur mit Reservierung)
  • Tauchsafari um Mauritius.
Tauchkurse im Hibiscus Tauchzentrum
  • Tauchen Kinder für Anfänger ab 10 Jahren
  • Erwerb der internationalen PADI- und CMAS-Tauchscheine
  • Level 1 / Open Water Diver
  • Level 2 / Advanced Open Water Diver
  • Level 3 / Rescue Diver
  • Level 4 / Divemaster

Tauchsafari vor Coin de Mire


Tauchspots vor der Insel Coin de Mire

The Wall: bis 36 m tief

Meist sehr gute Sicht. Große Tunfische, Kingfisch-Schwärme, Glaskorallen. Machmal Rochen, Haie oder Schwertfische. Selten Strömung.

Old Anchor: bis 23 m tief

Sehr schöne Korallenlandschaft. Kaum Strömung und meist gute Sicht. Viele bunte kleine Fische, Muränen, Riesengorgonien und ein alter Anker von 1900.

Stingray: bis 14 m tief

Kleine Schluchten und Höhlen (Lampe mitnehmen). Max. 14m Tief, Sicht manchmal schlecht, meist mittel bis gut. Selten Strömung, dafür über Wasser ab und zu ein kräftiger Nordwind. Viele Kleinfische, Nacktschnecken, gut für Foto/Video.

Cap: bis 32 m tief

Leichter Tauchgang bis max. 32m Tiefe. Viele Schluchten, Riesenfelsen mit Riesengorgonien. Viele Groß- und Kleinfische. Selten Strömung.

The Wall: bis 32 m tief

Drifttauchgang entlang der fast senkrecht abfallenden Insel. Hier treffen Sie auf große Thunfische, Kingfische, Rochen, Haie und Schwertfische. Ein besonderes Erlebnis bei guter Sicht für erfahrene Taucher.

Confetti Bay: bis 24 m tief

Ein herrlicher Korallengarten mit einer bunten Artenvielfalt. Idealer Platz für Foto- und Videoaufnahmen. Felsen mit vielen Gelbrücken-Füsilieren. Selten Strömung. Gute Sicht.

Jabeda: bis 34 m (Wrack) tief

Das ehemalige Fischerboot wurde 1968 versenkt, um den Meeresbewohnern einen Unterschlupf zu bieten. Das Wrack mit einer Länge von ca. 44 Metern steht senkrecht, viele Wrackteile. Umgeben von Korallen. Mittlere bis gute Sicht. Sehr viele Groß- und Kleinfische. Sehr gut für Foto- und Videoaufnahmen. Ab und zu stärkere Strömung.

Alle diese Angaben sind ohne Gewähr. Die exakten Informationen zu den einzelnen Tauchplätzen und Stufen erhalten Sie bei den jeweiligen Tauchcentern vor Ort und in den Hotels.

Zum Tauchurlaub Mauritius an der Nordküste



Hier geht's zur Homepage Kombireise Mauritius:

Share

Gabriele Müller

JUREBU ist ein Online-Reisebüro, Kombireisen- und Asien Reisen Spezialist seit 2007.

Post A Comment: